Julian Maier-Hauff

Foto:  Florian Forsbach
Foto: Florian Forsbach

analog-elektronisch,verspielt-akustisch und vor allem eins: LIVE. Als einer der wenigen in der elektronischen Szene extemporiert der Musiker während seines Auftritts und produziert somit seinen Sound direkt, in der Anwesenheit seines Publikums. Der studierte Jazztrompeter ist Quereinsteiger im Bereich der elektronischen Musik. Aus der improvisierten Kunst kommend, überträgt er das System des freien Spiels auf den elektronischen Klangapparat. Seine Musik ist authentisch, vielseitig und treibend.Frei von Computern und vorbereiteten Tracks wandelt er die Eindrücke des Augenblicks direkt in deepe Beats um.Abgerundet wird das Ganze dann noch mit einem Mix aus diversen Instrumenten. Trompete, Saxophon, Posaune und Rhodes bilden den Kontrast zur analogen Elektronik und fügen sich charmant in den Gesamtsound ein. Julian Maier -Hauff spielt mit der Tiefe des fiktiven Raums, kombiniert flächige Elemente mit animierenden Grooves, kristalline Geräusche mit ruhigen Melodien. Ohne Unterbrechung bewegt sich sein Klangapparat sobald er einmal angeschoben wurde von einem Motiv zum nächsten. „Intelligent und mit viel Sachverstand verbindet der studierte Jazztrompeter Elektrosounds mit klassischen Jazz-Einflüssen, erweitert die Genre-Grenzen und begeistert das Publikum.“ (Quelle: wegotmusic.de)

Weiter Infos gibt es hier