SAX-O-BOOGIE

Zwei engagierte Musiker, die mit großer Intensität und Spielfreude, zum Frühschoppen oder auf Festivalbühnen, auf Privatpartys oder zu Firmenveranstaltungen immer ihr Publikum - Menschen aller Generationen - begeistern. Flinkfinger Miller schaufelt die schnellen, satt pumpenden Basslinien, die Boogie-Woogie-Fans so lieben, en masse zutage. Er weiß energische Uptempo-Nummern geschickt mit pointierten, harmonisch komplexen Bluesstücken auszubalancieren. Auch die großen Swing-Jazz-Standards interpretiert er mit liebevollen Details. Erfreulich, dass die Stimme des in Berlin lebenden Pianisten, der Vince Weber und James Booker als Vorbilder nennt, in den letzten Jahren nochmals an Kraft und Ausdrucksstärke gewonnen hat.uthentizität wird also großgeschrieben. Genießen Sie Boogie-Standards wie Albert Ammons “Boogie Woogie Stomp”, das swingende “All of me” von Simons/Marks, “Frame” aus der Feder Leiber/Stoller, das ergreifend melancholische “Same Old Blues” oder Eddie Boyds Shuffleperle “She’s Real” - erfrischend gut! K.C. Miller weiß offensichtlich, wie man sich im traditionellen Blues & Boogie Respekt verschafft. Zum Beispiel mit jeder Menge Live-Aktivitäten, aber auch mit Auszeichnungen, etwa dem Solisten-Award 2003. Volker Halbbauer spielt das Tenorsaxophon. Was heißt spielt? Sein Saxophon flüstert, weint, lacht, schreit, er setzt einfach alle Gefühle auf seinem Instrument um.