Kommentare: 3
  • #3

    Stefan Knapheide (Sonntag, 25 September 2016 12:31)

    Liebes Jazz- und Blues-Tage-TEAM,

    ich/wir möchten uns für den spitzenmäßigen Abend/Nacht bedanken. Es war das reinste Vergnügen. Vor allem hat uns The Double Vision im Sottis gefallen. Die Drei haben den Laden gerockt. Das war der Hammer!!!!

    Aber auch die drei aus Pades Restaurant kamen sehr pyschodelisch daher. Sehr angenehm und Meister an Ihren Instrumenten. Was ganz anderes dann im DoG, für sich selbst gesehen auch eine interessante Gruppe - Einzigartig. Anschließend noch die Improvisationskünstler aus dem MAIS 12. Wieder was ganz anderes. Auch diese Musik hat sehr begeistert/berührt. Halt für jeden was dabei. Leider haben wir mehr nicht geschafft. Die Nacht ging viel zu schnell rum.

    Ich/Wir sind auf jeden Fall überwältigt und kommen 2017 wieder und..... wir freuen uns drauf!!!!

    Glückwunsch - schön das Verden so etwas hat!!! :)

  • #2

    Matthias (Dienstag, 05 April 2016 07:18)

    Nach Curtis Stigers vor 3 Jahren tut man sich schwer, die Eröffnung der Verdener Jazz- und Bluestage zu gestalten. Weder Stefanie Heinzmann noch Max Mutzke haben im weiteren Sinn etwas mit Jazz und Blues zu tun, gilt jetzt das Prinzip Masse (Publikum) statt Klasse? Dabei gibt es doch so viele talentierte neue Musiker in beiden Bereichen, Lisa Lystam Family Band (SWE, am 15.05. kostenlos! in Bremen zu sehen) oder Ryan McGarvey wären echte Alternativen für so einen Abend in Verden!

  • #1

    Mariëlla Tirotto (Montag, 30 September 2013 11:48)

    Liebes Team der Verdener Jazz- und Blues Nacht

    Vielen, vielen Dank für einen wunderschönen Abend/ Nacht!
    Dank für die Gastfreundschaft und die ausgezeichnete Versorgung in alle Bereichen, wir fanden es großartig!

    Liebe Grüße, wir wünschen euch genau so viel Erfolg in den nächsten Jahren,
    Mariëlla Tirotto, auch im Namen der Blues Federation